Forderungsmanagement Übersicht Forderung Management aktuelle Informationen Beratung Arten
Forderungsmanagement

Forderungsmanagement

Forderungsmanagement (Kreditmanagement) ist dem Rechungswesen zugeordnet und prüft, ob ein Kredit gegeben werden kann. Unternehmen übertragen ihr Forderungsmanagement meist Inkassounternehmen, da diese mit dem Eintreiben von Forderungen zu tun haben. Informationen über Zahlungsziele erhalten sie über Berater.

Forderungsmanagement wird auch als Kreditmanagement, Debitorenmanagement oder Konditionenmanagement bezeichnet. Das Forderungsmanagement leitet, verwaltet und gewährt die von Unternehmen an ihre Kunden vergebenen Kredite. Die Kreditnehmer werden auf Kreditwürdigkeit (Bonität) überprüft. Sind sie nicht kreditwürdig bekommen die Kreditnehmer vom Kreditgeber keinen Kredit.

Auch die Eintreibung von Schulden unterliegt dem Forderungsmanagement, wobei viele die Schuldeneintreibung Inkassounternehmen überlassen. Können Kreditnehmer ihre Schulden nicht zahlen, kommen sie in Zahlungsverzug (Zahlungsrückstand). Das Forderungsmanagement ist dann dafür verantwortlich die Zahlungsrückstände einzufordern. Natürlich sollen Forderungsausfälle durch das Forderungsmanagement möglichst gering gehalten werden.

Informationen zum Forderungsmanagement, zur Kreditgewährung und zur Eintreibung von Forderungen erhalten sie in ganz Deutschland: Berlin, Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Saarland, Sachsen-Anhalt.

Interesse an Erwerb dieser Domain? -»» Zu den Infos!     Impressum     © webdesign berlin by decobe