Asset Backed Securities forderungsbesichertes Wertpapier Anleihe Schuldschein
Asset Backed Securities

Asset Backed Securities

Asset Backed Securities (forderungsbesichertes Wertpapier) ist eine Anleihe oder ein Schuldschein. Der Zahlungsanspruch wird durch Forderungen gedeckt und die Liquidität ist sofort gesichert. Informationen über Vorteile, Nachteile und Laufzeit der Wertpapiere erhalten sie deutschlandweit.

Bei Asset Backes Securities handelt es sich um mit Vermögensgegenständen (Assets) unterlegte (Backed) Wertpapiere (Securities). Verkäufer von Forderungen in einer solchen Transaktion (Asset Backed Securities) sind in der Regel Banken, die damit ihre Kreditforderungen handelbar machen und so ihre Kreditvergabe flexibilisieren. Die Kreditforderungen durchlaufen einen Prozess, der den nicht liquiden Teil der Forderungen in liquide Wertpapiere transformiert.

Ein Nachteil von Asset Backed Tansaktionen ist der mit ihnen verbundene Aufwand. Sie verursachen einmalige und laufende Kosten, wobei der Fixkostenanteil sehr hoch ist. Erst bei einem hohen Kapitalbedarf sind Asset Backed Securities wirtschaftlich. Weitere Nachteile von Transaktionen forderungsbesicherter Wertpapiere resultieren vor allem aus der komplizierten Konstruktion und den damit verbundenen Kosten.

Asset Backed Securities sind ein sicherer Weg, um ohne Kredit an Geld zu gelangen. Der Verkäufer verkauft Forderungen an die Finanzierungsgesellschaft. Der Dienstleister überwacht die Bonität der Unternehmen (Kreditnehmer) und stellt die Verbindung zwischen Unternehmen und Investoren her.

Interesse an Erwerb dieser Domain? -»» Zu den Infos!     Impressum     © webdesign berlin by decobe